• GuD-Kraftwerke gehören zum Energieversorgungssystem

    Dr. Torsten Köhne, Vorstandsvorsitzender der swb AG kann auf 12... weiterlesen
  • Forum für Zukunftsenergien im Dialog

    Dr. Annette Nietfeld, Geschäftsführerin des Forum für Zukunftsenergien im... weiterlesen
  • Der Kundenservice von heute: schnell, direkt, überall verfügbar und persönlich

    Andrea Arnold, Geschäftsführerin der A/V/E GmbH, berichtet in ihrem... weiterlesen

Windenergieanlagen zum Eigenverbrauch auch in Industriegebieten!

geschrieben am: 20.08.2012 In der aktuellen Diskussion um eine Novellierung der Baunutzungsverordnung (BauNVO) im Rahmen der von der Bundesregierung forcierten Energiewende muss auch über eine Änderung des Paragrafen 14, Absatz 2 der BauNVO nachgedacht werden. Nach § 14 Abs. 2 BauNVO können Anlagen zur Gewinnung erneuerbarer Energien in Baugebieten als Ausnahme zugelassen werden, wenn es sich um untergeordnete Nebenanlagen zu den jeweils in den Gebieten zulässigen... weiterlesen

Entwicklung des Regelenergiemarktes ist ein wesentliches Erfolgskriterium

geschrieben am: 20.08.2012 Um dezentral angeschlossene Erzeugungskapazitäten auf eine effiziente Weise in das bestehende Energieversorgungssystem integrieren zu können, sind neue Systemansätze, Geschäftsmodelle und technische Entwicklungen nötig. Einen Baustein dazu stellen virtuelle Kraftwerke dar, die im Bereich der Stromnetze zur Reduzierung von Lastschwankungen einen wichtigen Beitrag leisten können. Allerdings müssen dabei hinsichtlich der dezentralen... weiterlesen

Stadtwerke Halle setzen auf KWK-Wärmespeicher

geschrieben am: 20.08.2012 Bis zum Jahr 2020 sollen bereits 35 Prozent des benötigten Stroms durch Erneuerbare Energien (EE) bereitgestellt werden. Der überwiegende Anteil der installierten Kapazitäten aus EE speist jedoch fluktuierend in die Stromnetze ein, was zu erheblichen Herausforderungen für die Versorgungssicherheit führt.  Schon heute können nicht alle Grünstrommengen zu jeder Zeit eingespeist werden. Eine weitere Säule der Energiewende ist die... weiterlesen

Investitionen zur Wertschöpfung vor Ort

geschrieben am: 20.08.2012 Innerhalb kürzester Zeit ist in Deutschland ein neues Energiezeitalter eingeläutet worden. Die Mainova AG in Frankfurt denkt allerdings schon länger über Alternativen zu herkömmlichen Energien nach. Aus der Überzeugung, dass die zukünftige Erzeugungslandschaft vermehrt dezentral, hocheffizient und erneuerbar sein wird. Einen Einblick in die Rolle der Erneuerbaren Energien im Erzeugungsportfolio der Mainova AG gibt der Beitrag von... weiterlesen

THÜRINGEN ERNEUER!BAR

geschrieben am: 20.08.2012 Die energiepolitischen Ziele der Landesregierung sind langfristig angelegt und wir meinen auch realistisch. Dieser Weg wurde in Thüringen schon in den 90er Jahren eingeleitet. Der Anteil der erneuerbaren Energien am Primärenergieverbrauch in Thüringen beträgt heute rund 15 Prozent. Bis 2020 wollen wir einen Anteil von 30 Prozent erreichen. Für einzelne Regionen in Thüringen beträgt dieser Wert bereits 35 Prozent und schon heute gibt es Gemeinden... weiterlesen