• Energienetze in der EU – Rollen und Aufgaben

    Prof. Dr. Klaus-Dieter Borchardt, Direktor Energiebinnenmarkt,... weiterlesen
  • BDEW Kongress mit Schwerpunktthema Convergence

     Wir sprachen nach Abschluss des Kongresses mit Johannes Kempmann,... weiterlesen
  • Energiewende sektorübergreifend meistern

    In Fortsetzung unserer Meinungsbeiträge zum Thema Sektorenkopplung... weiterlesen

Ein Marktdesign zur Optimierung des gesamten Stromsystems

geschrieben am: 10.03.2017 Dr. Norbert Schwieters, Leiter Energiewirtschaft bei PricewaterhouseCoopers AG (PwC) meint, eine sichere und umweltfreundliche Energieversorgung wird auf Dauer nur durch einen Markt mit Kosten reflektierenden Preisen bezahlbar bleiben. Auf der Handelsblatt-Jahrestagung Energiewirtschaft 2017 unterbreitete er den Vorschlag für ein Marktdesign, welches das gesamte Stromsystem optimiert und das Ziel der Bezahlbarkeit unterstützt. weiterlesen

Kartellrechtsaufsicht im Strommarkt 2.0

geschrieben am: 10.03.2017 Die Grundsatzentscheidung des Gesetzgebers gegen einen Kapazitätsmarkt und für einen optimierten Energy-Only-Markt begrüßt das Bundeskartellamt. Wir haben uns bereits frühzeitig gegen die Einführung eines Kapazitätsmarktes ausgesprochen. Ein Kapazitätsmarkt ist aus heutiger Sicht nicht erforderlich und hätte einen tiefen Eingriff in die Marktprozesse bedeutet. Der Strommarkt ist heute bereits durch regulatorische Eingriffe geprägt, die die... weiterlesen

Power to X – Chancen und Risiken der Sektorenkopplung

geschrieben am: 10.03.2017 Damit stellen sich zugleich übergreifende Fragen: Mit welchen Chancen und Risiken können durch Sektorenkopplung zusätzliche Klimaschutz- und Energieeffizienzpotenziale erschlossen werden? Mit welchen strategischen Ansätzen können Unternehmen im Energiesektor von der Sektorenkopplung profitieren? weiterlesen

Neue Lösungen für das Netz der Zukunft

geschrieben am: 10.03.2017 Der Anteil der Erneuerbaren an der Stromerzeugung wächst schnell. Er liegt schon bei rund 30 Prozent. Das von der Bundesregierung festgelegte Ausbauziel für 2020 – 35 Prozent – haben wir damit schon fast erreicht. Gleichzeitig nehmen die flexiblen Kraftwerkskapazitäten, auf die wir bei geringer Erneuerbaren-Einspeisung zurückgreifen müssen, ab. weiterlesen

Bundesnetzagentur erlässt Verordnung zum Netzausbaugebiet

geschrieben am: 03.03.2017 Mit der Verordnung stehen nun alle Spielregeln für die anstehenden Ausschreibungen für Windenergie an Land fest und die Akteure können sich rechtzeitig auf die neuen Regeln einstellen. Damit wird nach Ansicht der Bundesnetzagentur auch die erforderliche Verlässlichkeit für den weiteren Ausbau der Windenergie im Norden geschaffen. Die Bundesnetzagentur hat das Gebiet so festgelegt, dass es die bestmögliche Wirkung zur Entlastung der... weiterlesen